Läuft...


FAQ – Fragen & Antworten zum Personal Training

  • Was bringt mir ein Personal Training?
  • Was ist Personal Training?
  • Wo und wann findet das Kennenlerngespräch statt?
  • Wo wird trainiert?
  • Wann sollte ich mich sportärztlich untersuchen lassen?
  • Ich leide unter Rückenschmerzen! Sollte ich trotzdem Sport treiben?
  • Ich bin seit sehr vielen Jahren sportlich inaktiv. Jetzt ist es doch sicherlich zu spät, um noch damit zu beginnen?
  • Meine berufliche, private und alltägliche Situation erlaubt es mir zeitlich nicht, ein regelmäßiges sportliches Training zu absolvieren.
  • Was bekomme ich für mein Geld?
  • Wie oft und wie lange muss ich denn trainieren, um mein Ziel zu erreichen?
  • Ich leide unter Osteoporose, Diabetes oder Bluthochdruck und befinde mich im fortgeschrittenen Alter. Kann ich dennoch was für mich tun?
  • Ich möchte gerne abnehmen. Nach nun mehr als 2 Jahren Training im Fitnessstudio hat sich immer noch nicht viel getan. Warum sollte plötzlich durch ein Training mit einem Personal Trainer etwas passieren?
  • Gibt es einen Unterschied zwischen Fettverbrennung und Training zur Körperfettreduktion?
  • Warum ist der Taillenumfang wichtiger als der Body Mass Index?
  • Kann ich sicher gehen, dass Ihnen anvertraute und vertrauliche Daten sowie Informationen nicht an Dritte weiter gegeben werden?
Was bringt mir ein Personal Training?

Mit mir werden Sie erleben, wie viel Spaß Fitness- und Gesundheitstraining machen kann: Dank meiner kompetenten und individuellen Beratung und Begleitung erreichen Sie ihr persönliches Fitness-ziel garantiert.
Sie erleben neue Bewegungsabläufe, erfahren Motivation und erkennen Ihre Fortschritte in jedem Training. Ihre Leistungen halte ich laufend fest und führe Ihnen Ihre Erfolge so vor Augen.

IHR ZIEL
-Verbesserung der Konditionsfaktoren Kraft, Ausdauer, Koordination und – Beweglichkeit
-Verbesserung der eigenen Körperwahrnehmung
-Steigerung der allgeminen Fitness
-Gewichtsreduktion
-Muskelaufbau
-Straffung

MEINE MITTEL
-Analyse IST-Zustand
-Individuelles Trainingsprogramm
-Individuelles Trainingslektionen
-Fitnesscenter oder Outdoor Aktivitäten nach Absprache
-Einführung in ein professionelles und zielorientiertes Fitnesstraining

Was ist Personal Training?

Personal Training ist eine höchst effektive Form der persönlichen Fitness- und Gesundheitsbetreuung. Das Konzept trägt der Tatsache Rechnung, dass jeder Mensch eigene Trainingsvoraussetzungen mitbringt und über eine ganz individuelle Konstitution verfügt. Aus diesem Grund basiert es auf einer engen Zusammenarbeit zwischen Coach und Klienten. Grundlage für die erfolgreiche Zusammenarbeit ist die genaue Abklärung des physischen und psychischen Ist-Zustandes des Klienten sowie eine realistische Zielanalyse gemäß der zeitlichen, gesundheitlichen und finanziellen Möglichkeiten des Klienten.  Darauf aufbauend wird ein maßgeschneiderter Trainingsplan für Leib und Seele ausgearbeitet, der in den eigenen vier Wänden oder in der Natur unter professioneller Anleitung durchgeführt wird. Effizientes und effektives Training ist das Produkt dieser intensiven Zusammenarbeit.

Wo und wann findet das Kennenlerngespräch statt?

Es ist ratsam, dass Gespräch dort stattfinden zu lassen, wo Sie sich wohl fühlen. Das kann bei Ihnen zu Hause, im Café oder im Restaurant sein. In Abstimmung mit Ihrem und meinem Terminplan finden wir sicherlich einen passenden Zeitpunkt für unser Gespräch.

Wo wird trainiert?

Sie entscheiden, wo trainiert wird.

  • im Park oder am See in der Nähe Ihres Wohnortes
  • im Wald
  • über Wiesen und Felder
  • bei Ihnen zu Hause
  • im Hotel
  • in Ihrem Büro

Das Training wird den gegebenen Möglichkeiten angepasst und Sie werden dort aufgesucht, wo Sie trainieren möchten.

Wann sollte ich mich sportärztlich untersuchen lassen?

Ein Gesundheitstraining kann nur dann eine optimale gesundheitsfördernde Wirkung haben, wenn bei Ihnen keine Risikofaktoren oder Krankheiten vorliegen. Vor Beginn einer regelmäßigen sportlichen Aktivität sollten Sie sich daher möglicherweise sportärztlich untersuchen lassen. Dies ist nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention vor allem dann anzuraten, wenn Sie eine oder gar mehrere der folgenden Fragen mit „Ja“ beantwortet haben:

  • Waren Sie in letzter Zeit krank oder verletzt?
  • Haben Sie Herz-Kreislauf Beschwerden?
  • Haben Sie Bluthochdruck? (mehr als 140/90)
  • Haben Sie Atembeschwerden?
  • Sind Sie Diabetiker?
  • Nehmen Sie Medikamente?
  • Sind Sie stark übergewichtig?
  • Haben Sie Gelenkbeschwerden?
Ich leide unter Rückenschmerzen! Sollte ich trotzdem Sport treiben?

Es sollte zuerst eine Diagnose vom Arzt erstellt und medizinische Maßnahmen ergriffen werden. In der Regel entstehen Rückenschmerzen durch eine schlecht entwickelte Rücken- und Bauchmuskulatur, falsches Heben/Tragen und zu viel sitzender Tätigkeit und können grundsätzlich durch Kräftigung der Stützmuskulatur behoben bzw. gelindert werden. Ist die medizinische Heilbehandlung abgeschlossen und/oder rät Ihnen der Arzt zu sportlicher Aktivität, so werde ich Ihnen nach einem ausgiebigen Eingangsgespräch ein maßgeschneidertes Kräftigungs- und Ausdauerprogramm präsentieren und dieses mit Ihnen durchführen.

Ich bin seit sehr vielen Jahren sportlich inaktiv. Jetzt ist es doch sicherlich zu spät, um noch damit zu beginnen?

Ein ganz klares NEIN! Der menschliche Körper unterliegt zwar dem natürlichen Alterungsprozess, ist aber zu jedem Zeitpunkt in der Lage, sich den positiven Auswirkungen regelmäßiger sportlichen Betätigung anzupassen. Wissenschaftliche Studien belegen dies. Darüber hinaus beugt der Mensch dem Altern und drohenden Alterserkrankungen vor. Gesundheitsorientiertes Fitnesstraining – angepasst an Ihre persönliche Situation, innerhalb ihrer persönlichen Grenzen und Möglichkeiten ist die wirkungsvollste “Anti- Aging” – Medizin!

Meine berufliche, private und alltägliche Situation erlaubt es mir zeitlich nicht, ein regelmäßiges sportliches Training zu absolvieren.

Wir werden garantiert gemeinsam einen Weg finden, trotz dieser Situation sportlich aktiv zu werden. Gerade bei solchen beachtlichen Alltagsbelastungen ist Sport ein wichtiges Instrument, um Stress abzubauen und gleichzeitig leistungsfähiger zu werden. Dafür ist es notwendig, Trainingstermine als festen Bestandteil der Wochenplanung zu betrachten. Das Training lässt sich genauso wenig verschieben, wie Termine mit Geschäftspartnern. Gern komme ich Ihnen in dieser Hinsicht entgegen. Trainingstermine lassen sich flexibel gestalten und das Training kann dort ausgeführt werden, wo Sie es wünschen. Zusätzlich erhalten Sie nützliche Tipps, wie Sie sich selbst auf Reisen, zwischen zwei Terminen oder auch während der Arbeit sportlich betätigen können und/oder durch richtiges Ernährungsverhalten und Nahrungsergänzungsprodukten Ihre Leistungsfähigkeit behalten sogar steigern können.

Was bekomme ich für mein Geld?

Das gemeinsame Training beinhaltet:

  • eine persönliche Beratung und Betreuung
  • ein umfangreiches Screening (PT Check-up)
  • professionelle, zuverlässige Unterstützung
  • ein ungestörtes, ablenkungsfreies Training (nur Sie und ich)
  • Motivation, Leidenschaft und Hingabe
  • absolute Diskretion
  • Flexibilität- indoor und outdoor Training
  • ein wetterunabhängiges Training
  • optional: Kleingruppentraining, Paartraining
  • ein effektives, kurzweiliges und typgerechtes Training
  • eine abwechslungsreiche Trainingsgestaltung (Körpergewichtstraining, funktionelles Krafttraining, Schlingentraining mit dem TRX Suspension Trainer, sensomotorische Übungen zur Verbesserung des Gleichgewichts u.v.m.)
  • ein sinnvoll abgestimmtes Training zur Vorbereitung von CrossFit- Einheiten
  • eine motivierende Trainingsatmosphäre an jedem Ort
Wie oft und wie lange muss ich denn trainieren, um mein Ziel zu erreichen?

Jeder Mensch ist individuell unterschiedlich (und das ist auch gut so!). Es gibt keine allgemeingültigen Trainingsempfehlungen. Ihr persönlicher Erfolg ist abhängig von Ihrem Ziel, Ihrer physischen und psychischen Konstitution, Leistungsbereitschaft, Motivation, Zeitmanagement, Alter, Geschlecht, Trainingszustand, usw.  Das Optimalprogramm sollte 2- 4 Trainingseinheiten pro Woche à 60 Minuten betragen.

Ich leide unter Osteoporose, Diabetes oder Bluthochdruck und befinde mich im fortgeschrittenen Alter. Kann ich dennoch was für mich tun?

Gerade jetzt sollten Sie aktiv werden! Je nach Stadium Ihrer Erkrankung kann Ihr Krankheitsbild deutlich durch sportliche Betätigung verbessert werden. Konsultieren Sie mich nach Ihrem Arztbesuch bzw. bei Abschluss Ihrer medizinischen Heilbehandlung. Ich werde in einem Gespräch entsprechende Trainingsmaßnahmen zur schnellen Wiederherstellung/Verbesserung Ihrer Gesundheit finden. Zur optimalen Betreuung und Steuerung Ihres Trainings werden wir mit Ihrem behandelnden Arzt Rücksprache halten.

Ich möchte gerne abnehmen. Nach nun mehr als 2 Jahren Training im Fitnessstudio hat sich immer noch nicht viel getan. Warum sollte plötzlich durch ein Training mit einem Personal Trainer etwas passieren?

Um eine Gewichtsreduktion im Sinne von Körperfettverlust umzusetzen bedarf es einer optimalen Kombination von Ausdauer- und Krafttraining mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung. Ohne gezielte und wissenschaftlich fundamentierte Trainingssteuerung einhergehend mit einer Ernährungsberatung ist dieses Ziel nur schwerlich zu erreichen. Als Personal Trainer werde ich Sie in dieser Hinsicht ausgiebig beraten und eine maßgeschneiderte Lösung in Form einer Trainings- und Ernährungsplanung für Sie finden. Vertrauen Sie mir. Wenn Sie alle Empfehlungen beherzigen, dann werden Sie auch abnehmen.

Gibt es einen Unterschied zwischen Fettverbrennung und Training zur Körperfettreduktion?

Ja, es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Fettverbrennung und Fettreduktion bzw. -abbau? Unter Fettverbrennung wird ausschließlich eine Form der Energiebereitstellung verstanden. Sowohl in Ruhe als auch unter Belastung werden Fette und Kohlenhydrate in unterschiedlichem prozentualem Verhältnis zur Energiebereitstellung herangezogen, d.h. eine Fettverbrennung findet immer zu unterschiedlichen Anteilen statt. Ein geeignetes Training zur Verbesserung der Fettverwertung unter Belastung wird als Fettstoffwechseltraining bezeichnet und ist nicht gleichbedeutend mit einem Fettabbau im Sinne der Körperfettreduzierung. Unter Fettabbau versteht man nämlich einen längerfristigen Prozess der Körpergewichtsreduktion durch eine Verringerung des Körperfettanteils. Wenn es also schlicht und ergreifend um die Gewichtsreduktion im Sinne der Körperfettreduktion geht, so muss es das erklärte Ziel sein, eine negative Energiebilanz zu erzeugen.

Warum ist der Taillenumfang wichtiger als der Body Mass Index?

Der Taillenumfang spielt eine wesentlich größere Rolle für die Gesundheit, als der bislang genutzte Body-Mass-Index (BMI). Demnach ist nicht die Menge, sondern die Verteilung des Körperfetts für Herzkrankheiten und andere Leiden entscheidend. Die Forscher beobachteten knapp 11.000 Probanden bis zu acht Jahre lang. Gemessen wurde das Verhältnis von Hüft- zu Taillenumfang und den Wert, der sich ergibt, wenn man den Taillenumfang durch die Körpergröße teilt (WHtR). Das Ergebnis: Bei Menschen unter 40 Jahren sollte der WHtR nicht mehr als 0,5 betragen, also der Taillenumfang nicht mehr als die Hälfte des Körperumfangs messen – bei über 50-Jährigen nicht mehr als 0,6 WHtR. Richtig gefährlich ist ein WHtR-Wert von über 0,7. Je höher der WHtR, desto größer ist das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden.

Leidet ein Patient seit Jahren unter Übergewicht, hat sich das Fett bereits im gesamten Bauchraum ausgebreitet – mit fatalen Folgen: Die Fettzellen führen eine Art Eigenleben und greifen in den Stoffwechsel ein. Das innere Bauchfett legt sich um die Organe. Es produziert Botenstoffe, die zum Beispiel die Verdauung im Darm stören, den Blutdruck erhöhen oder eine Diabetes auslösen können. Auch der Fettstoffwechsel kann durcheinander geraten, eine Arteriosklerose kann entstehen – Herzinfarkt oder Schlaganfall können die Folge sein. Es reichen schon wenige Kilo oder Zentimeter an der Taille, um das Risiko zu senken und die Lebenszeit zu verlängern. Wichtig ist, die Ernährung langsam umzustellen und sich mehr zu bewegen.

Kann ich sicher gehen, dass Ihnen anvertraute und vertrauliche Daten sowie Informationen nicht an Dritte weiter gegeben werden?

Von meiner Seite werden Ihre persönlichen Angaben generell nicht an andere Institutionen weiter getragen. Dies entspricht nicht den Geschäftsgebaren und Moralvorstellungen von Personal Trainerin Gabriella Prokai.